Wie Wird Man Niedergelassener Arzt?

  • Home
  • FAQ
  • Wie Wird Man Niedergelassener Arzt?

Welche Schritte sind notwendig um als niedergelassener Arzt zu agieren?

Vertragsarzt durch fachärztliche Weiterbildung

Der Weg zur Niederlassung als Vertragsarzt führt zunächst über den Abschluss der fachärztlichen Weiterbildung. Diese legt das medizinische Tätigkeitsgebiet des künftigen Facharztes fest.

Eintragung in das Arztregister

Nach Abschluss der Weiterbildung sollte dann möglichst bald die Eintragung in das Arztregister erfolgen. Ansprechpartner dafür ist die Kassenärztliche Vereinigung am Hauptwohnsitz des Arztes.

Die Wichtigkeit der Warteliste für eine kassenärztliche Zulassungen

Mit der Aufnahme in das Arztregister ist nun die Eintragung in die Werteliste für eine kassenärztliche Zulassung in einem gesperrten Bereich möglich. Für den Zulassungsausschuss der Kassenärztlichen Vereinigung spielt die Position des Arztes auf der Warteliste eine maßgebliche Rolle, wenn es um die Vergabe der Zulassung geht.

Eintragung in das Arztregister

Als letzten Schritt vor der Niederlassung als Vertragsarzt, stellt der Arzt einen schriftlichen Antrag beim Zulassungsausschuss. Nachdem dieser genehmigt ist, dürfen GKV-Patienten behandelt werden. Zu beachten ist allerdings, dass die Bedarfsplanung des Gemeinsamen Bundesausschusses die Anzahl der je Region tätigen Vertragsärzte und Psychotherapeuten reguliert.

Die Alternative Privatarzt

Alternativ kann die Niederlassung als Privatarzt erfolgen, wenn die Approbation als Arzt gegeben ist. In diesem Fall beschränkt sich die Gruppe der behandelbaren Patienten auf Privatpatienten und Selbstzahler.